23 | 10 | 2018

Pfarrei Heilig Kreuz Gütersloh errichtet

Hinweis:

Die Katholischen Kirchengemeinden Pfarrei Herz Jesu Avenwedde,

Pfarrei St. Friedrich Friedrichsdorf und Pfarrei St. Konrad Spexard wurden gemäß can. 515 § 2 CIC am 31. Dezember 2016 aufgehoben.

Als unmittelbare Rechtsnachfolgerin wird die

Katholische Kirchengemeinde Pfarrei Heilig Kreuz Gütersloh errichtet.

Damit erlischt zugleich der bisherige Pastoralverbund Avenwedde-Friedrichsdorf.

Die bisherige Pfarrkirche Herz Jesu in Avenwedde wird unter Beibehaltung ihres Kirchentitels (can. 1218 CIC) Pfarrkirche der neu errichteten Katholischen Kirchengemeinde Pfarrei Heilig Kreuz Gütersloh.
Die bisherigen Pfarrkirchen St. Friedrich (Friedrichsdorf) und St. Konrad (Spexard) werden unter Beibehaltung ihres Kirchentitels Filialkirchen, mit der bereits bestehenden Filialkirche St. Marien, der Katholischen Kirchengemeinde Pfarrei Heilig Kreuz Gütersloh.

Die Mitglieder des Gesamtpfarrgemeinderates der aufgehobenen Pfarreien
Herz Jesu Avenwedde und St. Friedrich Friedrichsdorf und des
Pfarrgemeinderates der aufgehobenen Pfarrei St. Konrad Spexard bilden
bis zur nächsten turnusmäßigen Wahl der Pfarrgemeinderäte im Erzbistum
Paderborn den Pfarrgemeinderat der neu errichteten Pfarrei Heilig Kreuz Gütersloh.

Die Vermögensverwaltung in der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz Gütersloh erfolgt übergangsweise durch einen Vermögens-verwaltungsrat. Die Bestellung gemäß § 19 VVG (Vermögens-verwaltungsgesetz) ist durch ein gesondertes Dekret erfolgt.

Der Vermögensverwaltungsrat besteht aus

  1. dem Pfarrer oder dem mit der Leitung der katholischen Pfarrei
    Heilig Kreuz Gütersloh beauftragten Geistlichen als Vorsitzenden;
  2. neun, von den Kirchenvorständen der bisherigen drei Kirchen-gemeinden benannten Personen

Die Aufhebungen gelten als vollzogen mit Ablauf des 31. Dezember 2016
und die Errichtung gilt als vollzogen zum 1. Januar 2017.