20 | 09 | 2018

Altar

„So will ich zum Altar Gottes treten,
  zum Gott meiner Freude“
Ps 42 [43], 4

In der katholischen Kirche ist der Altar zentraler Ort der Eucharistiefeier.
Er ist der Tisch, um den sich die Gemeinde versammelt – als Zeichen
der Gemeinschaft mit dem gekreuzigten und auferstandenen Christus.

An diesem Tisch werden immer die Worte wiederholt, die Jesus beim
letzten Abendmahl über Brot und Wein gesprochen hat. Zugleich ist der
Altar ein Symbol für den Gottessohn selbst. Er wird daher beim Einzug
und vor dem Auszug von den Zelebranten mit einem Altarkuss verehrt.

Meistens ist der Altar aus Stein. Schon im Alten Testament bauten die
Menschen Gott Altäre aus Stein, um ihm dort ein Dankopfer zu bringen.

Mit freundlicher Unterstützung (Textrechte) von:
Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken
Kamp 22
33098 Paderborn