19 | 11 | 2018

Kreuz

"Wir verkündigen Christus als den Gekreuzigten…“
  1 Kor 1,23f.

 


Auf, über oder an dem Altar befindet sich ein Kreuz, auf das der Priester und die Gläubigen beim Gebet blicken können.

Das Kreuz ist das Symbol des christlichen Glaubens schlechthin und wird als Zeichen der durch Jesus geschenkten Versöhnung mit Gott verehrt.

Als Sinnbild für eine der brutalsten Strafen der Antike war das Kreuz zunächst im Christentum verpönt, da man die Darstellung eines Hingerichteten für anstößig hielt.
Dann wurde Christus als Sieger dargestellt (Romanik), später auch als der Leidende und Tote (Gotik).

Durch sein Leiden und Sterben am Kreuz hat Christus die Menschen erlöst. Seine Liebe bis in den Tod ist die größte Offenbarung Gottes:
Er hat ein offenes Herz für die Menschen.
So müssen Leiden und Tod, Gewalt und Terror dieser Welt nicht das letzte Wort haben.
Am Kreuz können wir Gottes Spuren in dieser Welt entdecken und seiner Liebe auf die Spur kommen.

   
Mit freundlicher Unterstützung (Textrechte) von:
Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken
Kamp 22
33098 Paderborn