18 | 07 | 2018

Tabernakel

„Und der, der auf dem Thron sitzt,
  wird sein Zelt über ihnen aufschlagen“
  Offb 7, 15 

Der Tabernakel ist der Ort, an dem das gewandelte Brot (Eucharistie) aufbewahrt und als Leib Christi verehrt wird.

Seinen Namen hat der Tabernakel vom lateinischen Wort für Zelt. Hier „zeltet“ Jesus Christus unter den Menschen.

Außerhalb der Messfeier ist dies der Ort, an dem man Christus nahe kommen kann:
Hier ist er wirklich da, verborgen im Brot.

Daher machen Christen eine Kniebeuge vor dem Tabernakel, wenn sie die Kirche betreten.

Zum Zeichen der Gegenwart Gottes brennt in der Nähe des Tabernakels das ewige Licht, das sein Vorbild in der Feuersäule hat, in der Gott Israel aus Ägypten befreit hat
(Ex 13, 21 f. ).





Mit freundlicher Unterstützung (Textrechte) von:
Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken
Kamp 22
33098 Paderborn