19 | 11 | 2018

Taufstein

"Ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid,
  habt Christus als Gewand angelegt.“ 
Gal 3,276

 

 

In der Taufe tritt der Mensch ein in die Heiligkeit Gottes.
Er wird angenommen als Kind des Vaters. Er wird aufs Engste mit Jesus Christus verbunden.

Die Taufe ist das Sakrament, durch das ein Glaubender durch ein Tor in die Gemeinde eintritt und von ihr in den Kreis der Gemeinde aufgenommen wird.

In der frühen Kirche wurde durch Untertauchen getauft. Das Untertauchen symbolisiert das Sterben des alten Menschen, das Auftauchen die Auferstehung zu einem neuen Menschen.

Wasser bedeutet Leben, und die Sehnsucht der Menschen nach Leben ist groß.

Die Taufe ist die Grundlage der ökumenischen Gemeinschaft. Sie ist eine Umarmung Gottes, der den Täufling in seine Arme nimmt und jeden Menschen begleitet, der auf ihn im Glauben seine Hoffnung setzt.



Mit freundlicher Unterstützung (Textrechte) von:
Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken
Kamp 22
33098 Paderborn